Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Änderungsantrag V-02-045-1

Veranstaltung: 1. Länderrat 2015
Ursprungsantrag: Gemeinsam gegen die Klimakrise
AntragsstellerIn: Jutta Paulus (LV Rheinland-Pfalz)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 23.04.2015, 08:15 Uhr

Änderungsantragstext

Im Absatz von Zeile 40 bis 45
Um den Weg zu einem neuen Klimaabkommen zu ebnen, müssen Deutschland und die EU ihre Klimaziele höher stecken. Die Bundesregierung muss die deutsche G7-Präsidentschaft dazu nutzen, dass die führenden Industriestaaten ehrgeizige Klimamaßnahmen ergreifen und Wort halten gegenüber den Entwicklungsländern, denen sie auf früheren Konferenzen Milliarden-Hilfen für den Klimaschutz zugesagt haben. Ohne einen zügigen Ausbau der Erneuerbaren Energien weltweit ist die Einhaltung des 2°-Ziels nicht zu schaffen. Hier sind die historischen Verursacher der Klimakrise in der Pflicht, emissionsarme Energieerzeugung in Schwellen- und Entwicklungsländern mit Zuschüssen und Krediten, aber auch mit Wissenstransfer und Abbau von Zöllen zu fördern. Ebenso wichtig ist der Aufbau von Strukturen zur dezentralen Energieerzeugung jenseits von Großinvestitionen in Megakraftwerke. Nur so kann gerade in Ländern mit schwacher Infrastruktur eine substanzielle Verbesserung der Energieversorgung gewährleistet werden, die zudem weniger anfällig für die Auswirkungen zunehmender Wetterextreme ist.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.

Begründung



UnterstützerInnen

UnterstützerInnen:
  • Theresa Kalmer, Grüne Jugend
  • André Schulze, KV Berlin-Neukölln